Meine MyChange Geschichte

Aktualisiert: Feb 11

Heute möchte ich euch erzählen warum ich so begeistert bin von diesem Konzept und den Produkten.


Meine Geschichte begann im Januar 2017.

In dieser Zeit hatte ich starke körperliche Herausforderungen mit Kopfschmerzen (Migräne), Heuschnupfen und auch das eine oder andere Kilo wollte ich verlieren.

Natürlich waren für mich die Kilos am ehesten präsent. Die kleinen Wehwehchen habe ich damals eher versucht zu ignorieren.

Obwohl das mit der Migräne dann irgendwann nicht mehr möglich war. (Dazu aber ein anderes mal mehr.)

Sport war für mich schon immer sehr wichtig, ebenso eine ausgewogene Ernährung.

Mann sollte ja jeden Tag fünf Portionen Obst und Gemüse essen. Jedoch war es für mich schon immer schwierig dies zu schaffen auch wenn ich Früchte und Gemüse liebe.

Durch die sozialen Medien bin ich dann auf myChange gestossen.

Ich habe mir einfach gedacht «Wenn du es nicht ausprobierst, weisst du nicht ob es was für dich ist».

Also habe ich mit den Caps und dem Complete Pulver gestartet.

Mit einer Community im Rücken die die gleichen Ziele hat fällt es schon viel leichter. Da gibt es Motivation, tolle Rezepte und man kann sich auch einfach austauschen. Das tolle an dem Konzept finde ich persönlich das es keine Diät ist. Eine Diät ist doch schon zum scheitern Verurteilt und dann noch...Hallo Jojo...


Fast jeder hat doch schon irgendwann mal eine Diät ausprobiert, nicht?

Auch ich habe schon einige Dinge ausprobiert.

Nun konnte ich also mit diesem einfachen Konzept Schritt für Schritt kleine Dinge verändern in meinen Alltag.

Ich bin auch auf die kleinen Veränderungen stolz, denn ich konnte sie Langfristig in meinen Alltag integrieren.

• mehr Wasser trinken

• immer die Treppe statt den Lift

• Urdinkel statt Weizen

• möglichst viel selber kochen/backen

• regionaler/saisonaler

• mehr pflanzliche Lebensmittel

• habe das Joggen für mich entdeckt


Was ich sonst noch bemerkt habe:

- von Jahr zu Jahr wurde der Heuschnupfen weniger, jetzt bin ich Ihn los.

- stärkeres Immunsystem

- sehr selten Kopfschmerzen/Migräne

- sehr gute Verdauung

- stärkere Fingernägel

- habe angefangen zu Joggen

- verbrenne meine Haut seltener in der Sonne

- Wohlfühlfigur

———————————————————


Und nun konnte ich auch die schöne Erfahrung machen eine Schwangerschaft mit myChange und den Caps erleben zu dürfen.


Sobald du schwanger bist empfiehlt dir jeder Frauenarzt deine Ernährung zu ergänzen.

Jedoch fragt dich niemand ob du synthetisch oder pflanzlich ergänzen möchtest.

Da ich schon eine pflanzliche Ergänzung hatte war für mich zu jedem Zeitpunkt klar, dass ich und mein Baby sehr gut versorgt sind.

Ich bin dankbar, dass es mir im Grossen und Ganzen sehr gut ergangen ist während der SS und auch danach.

Und obwohl ich über dem ET war, war meine Plazenta laut Aussage meiner Hebamme noch sehr gesund und hatte mein Baby sehr gut versorgt. Anscheinend ist das eher selten wenn man schon länger über dem Termin ist. Darüber war ich natürlich sehr happy.

Haarausfall hatte ich zwar sehr stark nach der SS. Jedoch denke ich auch hier, dass ein gut versorgter Körper dieses Hormonchaos gut bewältigen kann. Meine Haare sind sehr gut wieder nachgewachsen. Neu trage ich sogar Locken, das ist dann wohl der Laune der Natur zu verdanken.

Auch ein Punkt der mir sehr am Herzen liegt ist natürlich die Gesundheit meines kleinen Jungen.

Er ist jetzt 13 Monate alt und ich bin sehr dankbar auch ihn immer gut versorgt zu wissen mit Obst, Gemüse, Beeren und Omegas...

Auch wenn er mal keine Lust hat das Gemüse zu essen das ich ihm koche oder er die Früchte zum "Znüni" verschmäht.

Und zu guter Letzt.

An meiner Wohlfühlfigur arbeite ich jetzt wieder... Natürlich mit myChange.

95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen